Der vierte Advent und die Weihnachtszeit

Auch wenn der vierte Advent jetzt schon eine etwas her ist und es eigentlich Zeit für einen Jahresrückblick ist möchte ich euch den letzten Rest aus meiner Weihnachtszeit nicht vorenthalten.

Mein Weihnachtsurlaub begann Donnerstag Abend vor Weihnachten mit dem Ende meiner Spätschicht.

Den Freitag habe ich dann auf der Hochzeit meiner Freundin genossen, sie sah so glücklich und hübsch aus, da hatte ich vor lauter Freude dann doch ein paar feuchte Augen.

Die Restlichen Tage habe ich dann mit Tee, Kaffee, Plätzchen und anderen leckeren Naschereien gemütlich verbracht. Wartend auf das Weihnachtsfest habe ich weiter an den Weihnachtsgeschenken gewerkelt. Wobei ich mich spontan dann noch von dem ein oder anderen Projekt verabschiedet habe. Die Projekte konnten zwar nicht dafür aber ich habe mich so über mich selbst geärgert das die Projekte jetzt erstmal eine Weile auf der Seite liegen werden.

Die Geschenke die es dann also gab waren nur teilweise Fertig. Mein Papa hat von mir wie auch meine Mama ein Paar Socken bekommen, nur das das meiner Mama noch nicht fertig war zum Weihnachtsfest. Die restlichen Geschenke ähm …

Die Weihnachtstage habe ich viel mit Essen verbracht. An Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag gab es Raclette. Am ersten Weihnachtstag waren mein Freund und ich bei meinen Großeltern. Mein Opa hat für uns alle gekocht und es war ein richtiger Festschmaus. Es gab mit Speck gepickten Hirsch und als Beilagen Rotkraut, Rahmpilze und gebratene Spätzle. Danach hatte ich mir geschworen nicht mehr so viel zu Essen und hatte noch keine Ahnung was am Jahreswechsel so Essbares auf mich zukommen würde.

Meinen Adventskalender habe ich komplett ausgepackt und freue mich darauf daraus ein wunderschönes Tuch zu Stricken, aber wann mach ich das?

Der Strang den es dann am 25. gab ist wunderschön. Obwohl es nicht meine Farben sind, da er am meisten rosa ist, gefällt er mir. Ich finde die Sprenckelung des Stranges sehr schön und überlege was ich daraus Stricken werde. Den ganzen Adventskalender von Herbstblatt Regina finde ich klasse. Die Wolle ist wunderschön weich und Kuschelig. Ich freue mich auf den Farbvelauf des Tuches und bin gespannt wie es aussehen wird.

Das Geld für den Adventskalender war er jedenfalls mehr als wert. Dennoch werde ich ihn nächstes Jahr nicht wieder Kaufen sondern mich für einen anderen entscheiden, welchen weis ich noch nicht, obwohl es gibt Ideen und Favoriten. Ich möchte mich aber eigentlich durch die Vielzahl der Adventskalender durchprobieren da es eine schöne Möglichkeit ist den Geschmack des Handfärbers kennen zu lernen, wenn man ihn bisher noch nicht kannte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: